Zweck dieser Vortragsordnung ist die Regelung von vergüteten Vorträgen zu den Verein betreffenden Themen durch Vereinsmitglieder.
Die Vortragsordnung wurde in der ordentlichen Mitgliederversammlung vom 16. Juni 2020 beschlossen.

1. Feststellungen

Die Feststellungen in diesem Abschnitt sind reine Folgerungen aus bestehenden Regelungen. Sie führen keine neuen Regelungen ein und dienen lediglich dazu, die Rechtsauffassung des Vereins zu dokumentieren.

Mitgliedern des Vereins ist es gestattet, von externen Organisationen ein Honorar für privat gehaltene Vorträge und sonstige Veranstaltungen (im Folgenden nur „Vorträge“) zu Themen, die den Verein betreffen, anzunehmen. Weiterhin ist es Mitgliedern des Vereins gestattet, sich für derartige Vorträge Reise- und/oder Übernachtungskosten erstatten zu lassen. Dem steht weder geltendes Recht noch eine vereinsinterne Bestimmung entgegen.

Für durch den Verein organisierte Vorträge und Vorträge, an denen sich der Verein beteiligt, dürfen und sollen Mittel des Vereins im Sinne der Satzungszwecke eingesetzt werden.

2. Nutzung von Vereinsmitteln

Erhält ein_e Vortragende_r von einer externen Organisation eine Vergütung für einen Vortrag, welche über die reine Erstattung der entstandenen Reise- und/oder Übernachtungskosten hinausgeht, übernimmt sie_er privat die Verantwortung für diesen Vortrag. Der Verein kann dennoch als Mitorganisator oder Beteiligter auftreten. Für die Organisation und Durchführung solcher Vorträge werden allerdings keine Vereinsmittel aufgewendet.

Diese Regelung gilt nicht für die Bereitstellung von Informationsmaterialien, die der Verein ohnehin vorhält. Die Verbreitung dieser Materialien stellt eine unmittelbare Umsetzung der Satzungszwecke dar und ist insofern zu unterstützen.

3. Transparenzverpflichtung für Vorstandsmitglieder

Die Mitglieder des Vorstandes werden verpflichtet, Informationen zu Vorträgen zu Themen, die den Verein betreffen, und für welche sie eine Bezahlung erhalten haben, auf der Transparenzseite des Vereins zu veröffentlichen. Diese Informationen müssen mindestens die folgenden Angaben enthalten: den Monat und das Jahr des Vortrages; die Namen der Vorstandsmitglieder, die für den Vortrag eine Bezahlung erhalten haben; die_der Auftraggeber_in; die Höhe des Honorars.

Als Bezahlung im Sinne dieser Regelung gilt auch die reine Übernahme von Reise- und/oder Übernachtungskosten.

Als PDF herunterladen